Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

18 Bestrebungen auf Herstellung der Kinbheits3chule, Referat, 
das GymnagSium mit einer halben und degShalb wertlogen Bildung ver- 
lasSSen. Was Zzunächst die letztere Bemerkung betrifft, 80 wäre Sie Sehr 
beachtenswert, wenn gie richtig wäre. wie Iist aber nicht zutreffend. 
Vor allem dürfen wir nicht vergesgen, daſs alles WisSen, das auf 
Schulen erreicht wird, nur ein Stückwerk Sein Kann, nur ein Anfang, auf 
dem weiter gebaut werden Soll. So ist die ganze Gymnagilalbildung für 
diejenigen, die Studieren, die Grundlage, auf der die besonderen Studien 
der Univergität Sich wie ein Gebäude aufbauen Sollen, und man mülzste 
folgerichtig die Ausbildung eines Abiturienten, der aus irgend einem 
Grunde zum Studium nicht gelangt, für etwas Halbes, Unfertiges, Wert- 
loSes halten. Jene Anschauung, die von halbem, wertlogem Wissen des- 
jenigen Spricht, der die Schule vor ihrem Endpunkt verläſst, beruht auf 
der von uns verworfenen AuffasSung, daſs das angegammelte WisSSen, 
nicht die vermittelst des WisSens erstrebte intellektuelle, äSstbetische 
und moralische Erziehung des ganzen Menschen für die Schule die Haupt- 
Sache ist. Auch wird man die Unhaltbarkeit jenes Standpunktes leicht 
ergehen, wenn man einen einzelnen Unterrichtsgegenstand ins Auge faſst. 
Wir wollen annehmen, daſs die Ausbildung im Latein im wesgentlichen 
bei einem Gymnagialobergekundaner diegelbe ist, wie bei einem Ober- 
primaner des Realgymnasiums. Die ganz gleiche Ausbildung würde dem- 
nach bei einem Realgymnagialabiturienten, der das Ziel der Schule er- 
reicht, als eine abgeschlosSene, wertvolle angesehen werden müggen, bei 
dem Schüler aber, der aus Gymnagialobergekunda abgeht, weil er das 
Gegamtziel der Schule nicht erreicht, als eine halbe und darum wertlose. 
Was aber die Statistik Selbst betrifft, 80 behauptet Kühn S. 7, dals 
das Gymnasgium von den allerwenigsten, die es beSuchen, absolviert werde, 
und Nohl S. 77 erklärt es darum für einen grofsen Fehler, die Anstalten 
So einzurichten, als wenn alle Schüler Sie durchmachten. Krumme (Ver- 
handlungen des deutschen EinheitsSchulvereins, Kkonstituierende Versamm- 
lung, S. 43) berechnet, daſs */; das Gymnagium ohne fruchtbare Bildung ver- 
lasSen, und wiederholt damit die auf dergelben Vergammlung gefallene 
Äuſsgerung Peters". 
Wenn diese Statistik der Wirklichkeit entspricht, 80 heiſst es doch, 
die Dinge nicht mit gleichem Maſse mesSen, wenn man nur die Zahlen 
des einen Organismus aufstellt und den ArgloSen damit erSchreckt, ohne 
binzuzufügen, wie viel pCt. an den Anstalten der anderen Gattung das 
Ziel nicht erreichen. Denn, daſs auch auf den realistiSchen Anstalten 
nicht alle Schüler bis zum Ende ausharren, daſs namentlich die oberen 
Klassen Schwach begucht zu Sein pflegen, ist bekannt, und es ist nicht 
unwahrgscheinlich, daſs die Gesamtzahl der vor Erreichung des Zieles
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.