Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Bestrebungen auf Herstellung der EinheitsSchule. Referat, 909 
Die Vereinigung dieger drei Linien zu einer Schule, in welcher die 
Schüler jeder Klasse von UIHI--OI in einer Anzahl von Fächern gemein- 
Sam, in andern getrennt unterrichtet werden, erweist Sich leicht als eine 
unpädagogische, rein äuſserliche und mechanische Einheit, Denn zunächst 
fällt ein wichtiges Fördernungsmittel erzieblicher Art weg, wenn nicht 
alle Schüler einer Klasse dieselben Bildungsstoffe in Sich aufnehmen, und 
die Lehrer nicht bei allen Schülern dergelben Klasse dassSelbe Voraus- 
Setzen können. Deghalb erscheint es mir auch unmöglich, die Schüler 
der betreffenden Klasse in der Muttersprache gemeingam zu unterrichten, 
was nach dem Schwedischen Plane gesSchieht; Schon in III darf der Lehrer 
der Muttersprache diejenigen Gedankenkreise gar nicht berühren, die dem 
LateiniSchen oder Englischen angehören, da jede dieser Sprachen nur 
von einem Teil Seiner Schüler getrieben wird; in I aber Sind die Bildungs- 
objekte beider oder der 3 Linien 80 auseinanderfallend, daſs der Lehrer 
der Muttersprache Sich peinlich auf diese Selbst beschränken muſs, wäh- 
rend wir es gerade für einen Vorzug und für eine Bedingung eines 
fruchtbaren Unterrichts in der Muttersprache angehen, daſs dergelbe die 
gegamten Bildungselemente in Seinen Kreis zieht und vorzüglich dazu 
beiträgt, daſs die verschiedenen WisgSenskreise Sich berühren, durchdringen 
und ergänzen. | 
Auch deghalb kann das Schwedische System uns kein Muster Sein, 
weil für die Schweden die deutsche Sprache ein wichtiger, ja unentbehbr- 
licher Unterrichtsgegenstand ist, für uns aber nicht in gleicher Weise 
das Schwedische; was Sollte mit den 6, 7, 7, 4, 3, 1 Stunden, die dort 
dem Deutschen gewidmet werden, geschehen, da Sie doch von uns nicht 
dem Schwedischen gewidmet werden können? 
Zerlegt man aber den Schwedischen Einheitsschulplan in die durch 
ihn nur mechanisch verbundenen einzelnen Begtandteile, d. h. konstruiert 
man die Pläne des Gymnasiums, des Realgymnasiums und der Oberreal- 
Schule, jeden für Sich, 80 erweist eine Vergleichung des Schwedischen 
mit dem deutschen Gymnagium, daſs jenes keinen Fortschritt bedeutet. 
Daſs das Schwedische SysStem den Klassgen VI--IV das Latein vorenthält, 
mag dort begründet Sein, wo eine 80 wichtige Kultursprache in 6, 7, 
7 Stunden gelehrt werden muſs; da wir aber diese Zeit gewinnen und 
keine andere wichtigere Verwendung dafür haben, 80 iSt es als voll berech- 
tigt und als ein Vorzug und Gewinn anzugehen, daſs wir das Latein bereits in 
Sexta beginnen. Daſs aber in Schweden Zeichnen und Schreiben zuSammen 
in VI bis IV mit je 2 Stunden abgefunden werden, und von UIII ab ein 
Zeichenunterricht in der klasSischen Linie überbaupt nicht mehr angegetzt 
ist, wird der Schwedischen Anstalt Selbst die Miſsbilligung der Realisten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.