Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

34 Bestrebungen auf Herstellung der Einheitsschule. Referat. 
berechtigung fordern und erlangen zu können. Obgleich die übrigen 
Pläne trotz ihrer Mannigfaltigkeit aus gleichen oder ähnlichen Gründen 
zurückgewiegen werden müggen, 80 ist es doch von Interesse, noch einen 
von ihnen ins Auge zu fassSen, der die Mitte zu halten Scheint zwiSchen 
der PSeudo-EinheitsSchule und der von dem deutschen Kinheitsschul- 
verein geplanten Angtalt; es ist dies ein Plan, der von dem Referenten 
des NeisSger GymnagSiums aufgestellt wird. Der Verfasger ist Anhänger 
des deutschen KinheitssSchulvereins, hält aber desSen Bestrebungen ohne 
eine gewisse Bifurkation nicht für ausführbar. Er vermindert die 
JateiniSchen Stunden unerheblich (in V bis OI auf 8), erheblicher das 
Griechische (5, 5, 5, 5, 7), erhöht die Zahl der deutschen Stunden in V 
bis UNI auf 3 und giebt dem Franzögischen in allen Klassen von VI ab 
3 Stunden; für Mathematik und Rechnen Setzt er in V 5 Stunden an, 
in allen übrigen KlasSgen 4 Stunden, für Chemie in jeder Sekunda 1, in 
I 2 Stunden. Die Bifurkation tritt in UI ein: die Griechisch lernen- 
den Schüler haben von da ab 5, 5, 5, 5, 7 Stunden Griechisch, die übrigen 
Statt desgen Englisch (in III 4, in I und I 3 Stunden); auch fällt für 
die Griechisch lernenden Schüler in I die Mathematik ganz aus (!). 
Was die Abweichungen dieses Planes von ungerem Gymnasgium an- 
betrifft, 80 protestieren wir dagegen, daſs der Sextaner zwei fremde 
Sprachen (Latein und FranzögiSch) beginnen Soll, daſs das Griechische 
verkümmert werden 8S01l, daſs die Griechisch lernenden in I keinen mathe- 
matiSchen Unterricht mehr haben Sollen. Die Verkürzung des GriechiSchen 
fällt freilich dem VerſasSer nicht Schwer, da er diegSes, Sowie das 
EngliSche nicht zu den Grundlagen der allgemeinen Bildung rechnet. 
Nun ist es aber gerade das Griechische, das der deutsche EKinheits- 
Schulverein für ein unentbehrliches Stück der allgemeinen Bildung an- 
Sieht; es besteht demnach zwiSchen dem VerſfasSer und dem deutschen 
Einheitsschulverein ein prinzipieller Gegengatz, welcher auch von jenem 
am Schluſs Seiner Berichterstattung unverhoblen ausgedrückt wird; nach- 
dem er von der DiSpengation vom GriechiSchen und von dem Aufhören 
des Unterrichts in der Mathematik in I für GrieschisSch lernende Schüler 
gesprochen hat, fährt er fort: „Sollte dieser Gedanke unhaltbar Sein, 
dann erkläre auch ich die Einheitsschule für praktisch unausführbar." 
Aber der Herr VerfasSer hat durch Seinen Plan auch die Abstellung der 
von ihm Selbst anerkannten Mängel, die Direktor Krumme an dem 
jetzigen Zustande findet, nicht erreicht: der erste Vorwurf nämlich, daſs 
die Schüler Sich zu früh über ihren künftigen Beruf entschlieſsen mügssen, 
trifft Seine Schule auch, da die in UI eintretende Bifurkation zur Ent- 
Scheidung zwingt; der zweite Vorwurf, daſs 80 pCt. der Schüler, ohne das
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.