Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Bestrebungen auf Herstellung der Einheitsschule, Korreferat. 67 
Schule „wieder etwas weiter von dem realen Boden entfernt" und aus 
ihr das RealgymnasSium gemacht. 
Auf der anderen Seite ist der Lehrplan des GymnasSiums von 80 
wesentlichen Umgestaltungen betroffen worden, daſs man nach du Bois- 
Raymond zu Sagen vergucht wird „es habe Sich das Gymnagium mit dem 
neuen Geiste getränkt." Wenn dem aber 80 ist, dann wird Jeder, der 
nicht dem grundstürzenden Streben verfallen ist, unter Aufhebung der 
historischen Kontinuität der Bildung die antike Kultur in den Bann zu 
thun, Sich des Gedankens nicht zu erwehren vermögen, daſs nunmehr 
die Frage gerechtfertigt erscheine, ob es nicht einfacher und ersprieſs- 
licher wäre, dem durch den neuen Lehrplan reorganisSierten GymnasSium 
das alte historische Vorrecht der ausschlieſslichen Vorbereitung für alle 
Hochschulen wieder zu verleihen und die Realschule in die Wirkungs- 
Sphäre zurückzuversetzen, welcher Sie ihren Ursprung und ihre auch heute 
noch gültige Bedeutung verdankt. 
Bei der Beurteilung eines Schulorganismus Sollte man lediglich von 
dem Gedanken ausgehen, daſs der volle Umfang der Bildung, den er 
gewähren Soll, nur demjenigen zu teil wird und werden kann, der die 
ganze vSchule absolviert. Anderergeits Sollte man von einer Schule nur 
die Bildung verlangen, welche gie nach ihrer Eigenart überbaupt ge- 
währen will. 
Nach diesen Grundsätzen dürfte es nicht allzu Schwierig Sein, den 
Nachweis zu führen, daſs im grofsen und ganzen das Gymnasgium, 80 wie 
es durch die Ministerial - Verfügung vom 31. März 1882 umgestaltet 
iSt, die Vorbildung für alle höheren Studien thatsächlich zu gewähren 
vermag. 
Es ist nicht meine AbsSicht, in eine ausführliche Erörterung hier ein- 
zutreten und alle Unterrichtsgegenstände des Gymnasgiums nach diesem 
Gesichtspunkte hier Reyue pasSieren zu lasSen. Es wird völlig genügen, 
wenn die Mathematik und die NaturwisSenschaften in ihren Lehrzielen 
einer kurzen Besprechung unterzogen werden. 
Was die Mathematik anbelangt, 80 ist die Vermehrung der diesem 
Unterrichte zu widmenden Stundenzahbl, über welche übrigens Schon oben 
ausführlicher gesprochen iSt, nicht zu einer Erhöhung des Lehrzieles des 
Gymnasiums, Sondern zur Sicherung des WisSens und Könnens bestimmt. 
Trotzdem wird in den Erläuterungen zu den Lehrplänen diesbezüglich 
festgestellt, daſs „die wirkliche Aneignung des mathematischen Wisgens 
und Könnens, in dem Umfange, welcher als Lehraufgabe des Gymnasiums 
bezeichnet ist, nach den ausdrücklichen Erklärungen kompetenter 
Fachmänner des techniSchen Gebietes auch zum Eintritt in die 
D+
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.