Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Begirebungen auf Herstellung der Einbeitsschule. Korreferat. 69 
Anschauungen zu Begriffen zu erheben, die Urgachen aufzusSuchen und für 
einzelne Fälle gefundene Gegetze mittels der Induktion auf eine gröſfsere 
Zahl analoger Fälle auszudehnen -- diese 80 vielfach vermiſste Ausbildung 
der empirischen Seite ungeres Denkens wird Somit dem Gymnaglalschüler 
in gleicher Weise zu teil, wie dem Schüler realistiScher Lehranstalten. 
Die Summe der materiellen Kenntnisse, ohne welche allerdings heute eine 
allgeitige geistige Ausbildung und eine Anteilnahme an der Kulturarbeit 
unmöglich ist, wird lediglich nach didaktischen Rücksichten und nicht 
nach den Bedürfnisgen des praktischen Lebens, noch auch ausschlieſslich 
nach den Erfordernisgen der Fachstudien bestimmt werden mügssen. 
Gerade bei dem mnaturwissSenschaftlichen „Elementarunterricht" 
kommt es nicht 80 Sehr auf die Aneignung eines umfangreichen WiSSens- 
Stoffes, als auf die Übung der Anschauung und Beobachtung, auf die Ge- 
wöhnung an die Methode an. Darum Scheint mir Lothar Meyer nicht 
mit Unrecht hervorzuheben, daſs in der doppelten Rücksicht auf die 
Forderungen der Hochschule wie des praktischen Lebens der mathe- 
matiSche wie der naturwisSenschaftliche Unterricht eine Ausdehnung 
an den realistisSchen Schulen erlangt habe, welche für die zu höheren 
Studien bestimmten Schüler nicht nur extensiv viel zu weit gehe, 
Sondern auch durch die Abrundung und Scheinbar abschlieſsende Be- 
handlung, welche er erfährt, den Schülern gar zu leicht die Meinung 
erzeugt, als hätten Sie die behandelten Gegenstände gründlich erschöpft. 
Sonach bietet der Lehrplan des Gymnasinms für diese beiden Fächer, 
um welche am meisten der Streit der RealisSten gegen die Humanisten 
entbrannt ist, einen genügenden Raum, wenn anders die Vorschule nicht 
in das Gebiet der HochSschule hinüber greifen will. 
Verhält es Sich aber 80, dann bereitet das reorgamslierte Gymnagium 
am besten für alle Studien an den HochSsSchulen vor, weil die Bildung, 
welche es gewährt, gleichmäſsig die Geistes- wie die ErfahrungswiSSen- 
Schaften berücksichtigt, und Sonach die umfasSendste 1St. 
Jedenfalls darf aber der revidierte Lehrplan des Gymnasiums ein 
bedeutungsvoller Versuch genannt werden, auf dem Boden des Vorbe- 
reitungsunterrichtes jene beiden Richtungen mit einander zu verSöhnen, 
welche bislang in einem Scheinbaren Widerstreite Hiegen und um das 
höhere Recht der Existenz ringen, die GeisSteSwisSenschaften und die 
Erfahrungswissenschaften. Denn wie die Schöpfungen der geistigen 
Welt Sich in der Sphäre der Freiheit entwickeln, die ErsScheinungen der 
Natur dagegen von der Notwendigkeit beschränkt werden, 80 Sind die 
Methoden, welche zu der Erkenntnis der Geisteswelt wie der Natur- 
welt führen, zwar in gewisSer Richtung verschieden, insofern letztere an
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.