Full text: Deutsche Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung - 5.1939 (5)

Amtlicher Teil 125 
Verwaltungsbehörden der inneren Verwaltung und 
der Gemeinden nac< dem Ausland und mit au3- 
ländiſchen Dienſtſtellen im Inland“ werden wie 
folgt geändert: 
Im Abſ<nitt A Nr. 3 erhält der Abſaß 2 
folgende Faſſung: 
(2) In Fällen, in denen unmittelbarer 
Schriftverkehr zwar zuläſſig iſt, aber die Be- 
nußung der ausländiſchen Poſt nicht angezeigt 
erſcheint, iſt die Anfrage oder der Beſcheid 
unmittelbar über die Kurierabſertigung des Aus- 
wärtigen Amts, Berlin W 8, Wilhelmſtraße 75, 
zu leiten. Dabei iſt wie folgt zu verſahren: 
1. Einzelſendungen ſind ohne Anſchreiben an 
die Kurierabſertigung des Auswärtigen Amts 
zu richten. Auf dem Umſchlag und auf dem 
Schriftſtü> ſelbſt iſt die Anſchriſt der in 
Anſpruch genommenen Auslandsbehörde an- 
zugeben, 3. B. „Für die Deutſche Geſandtſchaft 
in Prag“. Ein doppelter Umſchlag iſt alſo 
nicht erforderlich. | 
2. Maſſenſendungen ſind ebenſalls ohne An- 
ſchreiben in einem Umſchlag an die Kurier- 
abſertigung des Au8wärtigen Amts zu richten, 
jedoch ſind dieſe Sendungen getrennt nach 
den einzelnen Auslands8behörden in je einem 
Umſchlag geſammelt einzureichen. Die inneren 
Umſchläge und die Schreiben ſelbſt tragen 
die Anſchrift der in Anſpruch genommenen 
Auslands8behörden, z. B. „Für die Deutſche 
Botſchaft in Brüſſel“; dieſe Sendungen 
(innere Umſchläge) müſſen unverſchloſſen und 
unfrankiert aufgeliefert werden. 
1. 
Die vorgenannten Richtlinien vom 25. Januar 
1938 (RMBliV. S. 183) in der Faſſung vor- 
ſtehender Ziffer 1 gelten auch im Lande Oſterreich 
und in den ſudetendeutſchen Gebieten. 
Berlin, den 25. Januar 1939. 
Der Reichsminiſjter des Jnnern. 
(Unterſchrift.) 
An die nac<ßgeordneten Behörden, Gemeinden und 
Gemeindeverbände. = Abdru> zur Kenntnis 
an die oberſten Reichsbehörden und den Reichs8- 
kommiſſar für die Wiedervereinigung Öſterreichs 
mit dem Deutſchen Reich. -- 1b 62/39-5106. 
;* * 
* 
Abſchrift zur Beachtung. Auf meinen Rund- 
erlaß vom 15. Februar 1938 -- Z 11a 462 W -- 
(RMinAmtsblDtſch Wiſſ. S. 104) nehme ich Bezug. 
Dieſer Erlaß wird nur im RMinAmtsbl. 
Dtſch Wiſſ. veröffentlicht. 
Berlin, den 17. Februar 1939. 
i | Der Reichsminiſter 
für Wiſſenſchaft, Erziehung und Volks8bildung. 
Im Auftrage: Graf zu Ranßau. 
An die Unterricht8verwaltungen der Länder (einſ<l. 
Oſterreich), den Herrn Reichsſtatthalter (Staats- 
verwaltung) in Hamburg, den Herrn Reich38- 
kommiſſax für das Saarland in Saarbrücken, 
den Herrn Reich8skommiſſar für die ſudeten- 
deutſc<en Gebiete und die Herren Vorſteher 
der nachgeordneten Reichs- und preußiſchen 
Dienſtſtellen. =- Z Ul a 529 W. 
(RMinAmtsblDtſc<hWiſſ. 1939 S. 124.) 
b) Für Preußen 
Wiſſenjc<aft 
a) Für das Reich 
102, Deutſch-nordiſ<er Schüleraustauſ< 1939. 
Die Deutſc<e Pädagogiſ<he Auslandſtelle im 
Deutſchen Akademiſchen Austauſchdienſt führt, wie 
im Vorjahre, auch in dieſem Sommer für deutſche 
Schüler und Schülerinnen einen Einzel-Familien- 
austauſc< auf dex Grundlage der Gegenſeitigkeit 
nam Schweben, Finnland, Norwegen und Dänemark 
urch. 
Mit der Durchführung ſind folgende Leiter 
beauftragt: 
Schweden: Studiencat Dr. Wohlrab, 
Rähniß-Hellerau bei Dre8den, Markt 12, 
Finnland: Studienrat Dr. Demelt, 
Breslau 28, Heinzelmännc<enweg 6, 
Norwegen: Studienrat Dr. Chriſtianſen, 
Berlin SW 61, Großbeerenſtraße 66, 
Dänemark: Oberſtudiendirekior Dr. Strate, 
Weſermünde-G., Hohenzollernring 10. 
Die Vorbereitung des Austauſches in den 
einzelnen deutſchen Schulen geſchieht zwe>mäßiger- 
weiſe durc< einen beſonderen Obmann. Auf die 
ſorgfältige Aus8wahl der Teilnehmer durc< die 
Schule iſt beſondere Aufmerkſamkeit zu richten. Die 
Anmeldevordruke und weitere Unterlagen jind von 
den einzelnen Austauſchleitern anzufordern. Die 
Beteiligung am Austauſch kommt gemäß ſolgendem 
Verteilungs8plan in Frage: 
SESdhweden: 
die Länder und Provinzen: 
Braunſchweig, Hannover, Oſtpreußen, Land 
Sachſen, Thüringen, Württemberg; 
die Städte: Berlin, Frankfurt a. M., 
Kaſſel, Stettin; 
Finnland: | 
Die Länder und Provinzen: 
Bayern, Brandenburg, Medlenburg, Oſt- 
preußen, Pommern, BProvinz Gachſen, 
Schleſien; 
die Städte: Berlin;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.