Full text: Deutsche Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung - 5.1939 (5)

362 Amtlicher Teil 
 
Die Gültigkeit wird für ein Jahr, alſo bis zum 
verlängert. 
anaaneaaaareaaenteneebarmeaaene , den 
(Schulaufſichtsbehörde.) 
 
 
 
Die Gültigkeit wird für ein Jahr, alſo bis zum. 
verlängert. | 
„ den 
(Schulaufſichtsbehörde.) 
 
 
 
 
330. Lehrgänge an der Führerſchule 
in Neuſtrelitz. 
Im Nachgange zu dem Runderlaß vom 
8. Februar 1939 -- KlI8108 N/13.1.39 -- 
(RMinAmtsblDtſc<h Wiſſ. S. 147), betreffend Lehr- 
gänge an der Führerſchule in Neuſtrelib, teile ich 
mit, daß zu dem vom 12. bis 24. Juni 1939 für 
Sculaufſic<ht8beamte und Schulleiter in Neuſtreliß 
vorgeſehenen Lehrgang auch diejenigen Kreis- 
ſportlehrer einberufen werden, die biöSher noch nicht 
an der Führerſchule geſchult worden ſind. Soweit 
dieſe Lehrkräfte no< nicht gemeldet worden ſind, 
müſſen ſie der Führerſchule in Neuſtreliß unmittel- 
bar und beſchleunigt namhaft gemacht werden. 
- Die für Neuſtrelit gemeldeten Studienaſſeſſoren 
ſind in die Fortbildungslehrgänge der zuſtändigen 
Hochſchulinſtitute für Leibesübungen einzureihen. 
Zuſatz beim Sudetengau: 
Gleichzeitig teile ich mit, daß vom 3. bis 15. Juli 
1939 an der Führerſchule in Neuſtreliß ein Lehrgang 
für ſudetendeutſche Leibeserzieher durchgeführt wird. - 
Das Weitere iſt nac; Maßgabe des vorbezeichneten 
Runderlaſſe3 vom 8. Februar 1939 zu veranlaſſen. 
Zuſaß bei dem Herrn Regierungspräſidenten in Gumbinnen: 
Auf die Berichte vom 24. April und 8. Mai 
1939 -- 11 84 IV 871 und 871 I] -- erwidere ich, 
daß in der Zeit vom 3. bis 15. Juli 1939 an der 
Führerſ<hule in Neuſtreliß ein Lehrgang für 130 
memelländij<me LeibesSerzieher durc<geführt wird. 
- Das Weitere hierzu iſt na; Maßgabe des vor- 
bezeichneten Runderlaſſes vom 8. Februar 1939 zu 
veranlaſſen. 
Wegen der Schulung weiblicher Lehrkräfte aus 
dem Memelland erſuche ich, ſich mit dem Direktor 
des Hochſc<hulinſtituts für LeibeSübungen in Königs5- 
berg zweds Durchführung dieſer mir vordringlich 
erſcheinenden Schulung ins Benehmen zu ſeßen. 
Das genannte Hochſchulinſtitut für Leibeszübungen 
habe ich angewieſen, für dieſe Lehrgänge Raum 
zu ſchaffen. 
Berlin, den 23. Mai 1939. 
Der Reichöminijter 
für Wiſſenſchaft, Erziehung und Volksbildung. 
Im Auftrage: Krümmel. 
An die Unterrichtsverwaltungen der Länder (außer 
Preußen), den Herrn Reichskommiſſar für das 
Saarland in Saarbrücken, die Herren Ober- 
präſidenten (Abteilung für höheres Schulweſen), 
den Herrn Stadtpräſidenten der Reich8hauptſtadt 
Berlin (Abteilung 11 und 111) in Berlin und die 
Herren Regierungspräſidenten. = K1 8108 
N/8. 5.39 (318). = 
(RMinAmtsblDtſchWiſſ. 1939 S. 362.) 
331, Umwandlung der Bezeichnung „Laien»- 
ſpiel“ in „Volksſpiel“. 
Auf Vorſchlag des Reichsverbandes Deutſcher 
Turn-, Sport- und Gymnaſtiflehrer e. V. erkläre 
ich mich damit einverſtanden, daß die in der 
Prüfungsordnung für Turn-, Sport- und Gym- 
naſtiklehrer (-lehrerinnen) im freien Beruf vom 
2. Juni 1936 im 8 8 C q: Gymnaſtik unter e ver- 
wendete Bezeichnung „Laienſpiel“ durc< „Volks- 
ſpiel“ erſeßt wird. 
Gleichzeitig weiſe ich darauf hin, daß der Reich8- 
verband zwe>ds Schulung auf dem Gebiete des 
Volksſpieles ſogenannte Volksſpiellehrgänge ein- 
gerichtet hat, die für Mitglieder der Fachſchaft 
Gymnaſtik und Volks8tanz ſowie für Schülerinnen 
der Gymnaſtikſchulen koſtenlo8 durchgeführt werden. 
Auf dieſe Schulungsmöglichkeit weiſe ich hiermit 
empfehlend hin. 
Berlin, den 27. Mai 1939. 
Der Reich8miniſter | 
für Wiſſenſchaft, Erziehung und Volksbildung. 
Im Auftrage: Krümmel. 
An die Unterrichtöverwaltungen der Länder, den 
Herrn Reichskfommiſſar für das Saarland in 
Saarbrücken, die Herren Oberpräſidenten (Ab- 
teilung für höheres Schulweſen), die Herren 
Regierungspräſidenten, den Herrn Stadtpräſi- 
denten der Reichöhauptſtadt Berlin (Abteilung 11 
und 111), die Herren Direktoren der Preußiſchen 
Hochſchulinſtitute für Leibezübungen an den 
Univerſitäten (dur die Herren Univerſitäts- 
kuratoren, bei Frankfurt a. M. und Köln durch 
die Univerſitätskuratorien, bei Köln über den 
Herrn Stadtkommiſſar), die Techniſchen Hoch- 
ſhulen in Aachen und Hannover (durc< die 
Herren Rektoren), die Bergakademie in Clausthal- 
Zellerfeld (dur; den Herrn Rektor und den 
Herrn Berghauptmann), die Mediziniſche 
Akademie in Düſſeldorf (durc; das Kuratorium) 
und den Herrn Direktor der Reich3akademie für 
Leibesübungen in Berlin-Charlottenburg. =- K 1 
8013/8. 12. 38. 
(RMinAmtsblDtſch Wiſſ. 1939 S. 362.) 
332, Prüfungslager der Turnſtudentinnen., 
Im Nacdhgange zu dem Runderlaß vom 16. Mai 
1939 --- K18108 N/5. 5. 39 (314) -- (RMin.- 
Amts3blDtſchWiſſ. S. 339) teile ich mit, daß das 
dieBjährige Prüfungs8lager der Turnſtudentinnen 
gleichfalls in der Zeit vom 24. Juli bis 19. Auguſt
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.