Full text: Deutsche Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung - 5.1939 (5)

28* Nichtamtlicher Teil 
 
tums. Heute hat dieſe Tragödie durc< die Taten 
des Führers. nach langen Jahrzehnten des Rück- 
gangs, der Enttäuſchungen und Unterdrückungen 
endlich die entſcheidende Wendung erfahren, eine 
Wendung, die der Verfaſſer in ſeinem Buch noch 
nicht zu hoffen wagte, weil e8 noc< vor dem An- 
jchluß geſchrieben wurde. So hat das Buch gerade 
heute ſeinen rechten Sinn erhalten, da wir vom 
nationalſozialijtiſchen Großdeutſchland aus manche 
Dinge und vor allem die Zukunft anders ſchauen 
können, als e8 der Verfaſſer im Öſterreich der 
Syſtemzeit tun konnte. 
Berlin. "Kaltenegger. 
Fünfzig Jahre Deutſchland. 
Dm Von Sven Hedin 
Leipzig 1938, Verlag F. A. Brokhau3. 
256 Seiten. Mit. 20 Abbildungen. 
Geb. 6 RM, broſch. 5 RM. 
"Deutſchland8 großer Freund erzählt uns hier 
aus fünfzig Jahren ſeines reichbewegten Lebens, 
„die ihn, beginnend mit ſeiner Studienzeit, immer 
wieder nac) Deutſchland führten und mit faſt 
jämtlichen maßgebenden Männern der. Wiſſenſchaft, 
er Politik und der Wirtſchaft de8 Reichs in Be- 
rührung brachten. Wir erleben mit dem Verfaſſer 
aus ſeiner perſönlichſten Anſchauung ein Großteil 
unjerer jüngſten Geſchichte. Sven Hedin erzählt 
mit jener meiſterhaften Feder, die wir von ſeinen 
großen Reiſeſchilderungen her gewohnt ſind, er 
ſpricht . zu - uns vor allem aus warmem Herzen 
oder beſſer mit Begeiſterung für Deutſchland und - 
die Leiſtungen des Deutſchtums, die jeden Deutſchen 
mit Stolz, aber auc<g mit Dankbarkeit erfüllen 
müſſen. - Als alle Welt gegen Deutſchland auſſtand, 
bat dieſer große Mann troß aller Anfeindungen. 
und erheblicher Nachteile ſi mutig auf die Seite 
unſeres Rechts geſtellt, er hat nie, auc< nicht in 
den ſc<hwärzeſten Tagen der vergangenen Jahre, am 
Wiederauſſtieg unſeres Volkes gezweifelt: und 
ſindet auch heute troß aller Heße des Ausland3 
Worte höchſter Anerkennung für das- neue Deutſch- 
land und. ſeinen Führer. Was38 und wie Sven 
Hedin uns über bedeutende Deutſche erzählt, die 
er im Laufe der Jahre 1886---1936 kennenlernte, 
iſt nicht nur ein würdiges Denkmal für jene Männer, 
die heute tot ſind, ſondern vor allem auch ein - 
ehrendes Zeugnis für die vornehme und große 
Perſönlichfeit des Verfaſſers. 
unbedingt in jede Schulbücerei. 
Berlin. 
| m 
- Geſtalt und Leben. 
Von Alfred Roſenberg. 
Halle 1938, Verlag Max Niemeyer. 
Am 27. April 1938 hielt Reichsleiter Alfred 
Noſenberg in der Martin-Luther-Univerſität Halle- : 
W.ittenberg dieſen nun als. Band 2 der Halhiſchen - 
Das Buch gehört " 
Kaltenegger 
Wiſſenſchaftlichen Geſellſchaft gedruckt vorliegenden 
Vortrag. Darin befaßt ſich Roſenberg mit der 
„Bbhiloſophie des Leben38“, al8 die Ludwig Klages 
und ſeime Schule ihr biozentriſches Denkſyſtem der 
Welt übergaben. Er weiſt nach, daß auch Klages 
--“wie etwa Oihmar Spann und ſeine univerſaliſtijche 
Schule -- zu jenen gehört, „die von einem Prinzip 
an ſich die Welt und die Geſchichte zu erfaſſen 
ſich bemühen, die zwar vom Leben und nur vom 
Leben ſprechen, aber am konkreten Leben, d.h. 
an der Eigenart und Wirkungskraft der Raſſen 
und Bölker, bis auf heute --- vorübergegangen 
ſind“. Dieſen Nachweis, daß der Gegner des 
Geiſtes als des Widerſachers8. der Seele und ſeine 
Schule ſelbſt von einem abſtrakten Prinzip aus-. 
gehen, führt Roſenberg ſelbſtverſtändlich nicht auf 
der Ebene der Diskuſſion und Polemik, ſondern 
auf dem Felde der Feſtſtellungen: hier Klages, 
hier Nationalſozialiömus. . Dieſes Vorgehen als 
ämpferiſcch-wiſſenſ<aftlihe Methode kommt in 
dieſem Vortrag außerordentlich wertvoll und vor- 
bildlich. zur Darſtellung. .Es wird dabei durch die 
Grenzziehung gegenüber. Klages nicht nur die 
gegneriſche Boſition lar umriſſen, “ ſondern vor 
allem der eigene Raum. in beſtimmten Stellungen. 
noc< verdeutlicht. Roſenberg wendet ſich gegen: 
die literariſche Art, in der von Klages' Schule 
das germaniſche Abendland mit einem“ einzigen 
Schnitt in zwei Entwiceklungslinien. getrennt wird, 
von denen eine, die graecogermaniſche, „anerkannt“: 
die andere, die graecojudäiſche, „abgelehnt“ wird.“ 
Zur leßteren abgelehnten Ahnenreihe- gehören - 
Martin Luther und Immanuel Kant, - der :an- 
gebliche Vollender de3 logozentriſchen - Syſtems. - 
„Fier wird verſtändlich", ſc<reibt- Roſenberg; 
„wvarum die Klagesſc<hüler ſi bemühen, einen“ 
heftigen. Kampf gegen Kant zu entfeſſeln, wobei“ 
dieſer allergrößte Denker nicht ſelten von “einen : 
Tagesſchrifiſtellern in unverſchämteſter Weiſe an- 
gepöbelt wird.“ 5 nn, 
Zuſammenfaſſend ſtellt Roſenberg feſt: „Der“ 
„Geiſt“ iſt eben nicht, wie Klages ſagt, als außer-- 
raum-zeitliche ko8miſche Macht in ein paradieſiſches- 
Yoyll hereingebrochen, ſondern iſt ein entſcheidender 
; eſtandteil „unſeres, ich betone unſeres Geſamt- 
e en38.“ | . < . -. - . ow ; 2 . 
-. Weilburg (Lahn). " n Kreppel. = 
*... 
- Geballte Kraft, + 
Ein franzöſiſ<er Dichter erl 
das neue Deutſ<land. 
Von A. de Chäteaubriant: 
Mit einem Geleitwort von Hans Friedrich-Bl un >. 
Karlsruhe. 1938, Verlag G. Braun. 
Preis 3,80 RM... 
-Seit mehr als fünf Jahren bemüht ſich der 
Führer und bemüht ſich das -deutſche Volk, die 
Mauern des Mißverſtändniſſe3 und der angeblichen 
„Erbfeindſchaft“ -zwiſ<en dem deutſchen und dem. 
franzöſiſchen Volk niederzureißen, um einer neuen, -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.