“, 26. Jantuar 1912. - 64. Jahrg. Wlgemeine Nute Lehretzeitung Schriftleiter: Lehrer Ernft Linde in Gotha. Jährlich erſcheinen 48 Uummern. Bezugspreis halbjährlich 4 Mark. | Beſtellungen nehmen alle Buchhandlungen und Poſtämter an. Anfſätze und Bücher zur Beurteilung werden an die Schriftleitung erbeten. | Anzeigen für die vierſpaltige Petitzeile oder deren Raum 30 Pfennig. Inhalt: Ubhandlungen: Der alte Fritz. Zum 200. Geburtstag Friedrichs des Großen. Gedicht von Max Bewer. „-- Friedrichs des Großen * Fürſorge für die Bildung und das Schulweſen ſeines Volkes. Von Hans Pallmann in Oſtrau i. Sa. =- Friedrich der Große und VYouſſeau. Von Wilhelm Schremmer in Breslau. =- König und Kronprinz. Von Paul Schulze-Berghof. -- Vom Kriegsſchauplatz. -- Ver- miſchtes. -- Bunte Schüſſel. -- Beurteilungen. -- Aus der Fachpreſſe. -- Rätſel. -- Briefkaſten. -- Unzeigen. anm empi Ri Fe Neem Bs GB CSA EZCDEVSEZCDDGEZBCDDGREZCDDWGE | BU EE .. .. es CEI V/AELSBEDDAVZASBZCDDAVRESZTI/ZZELSZEDDN/ GRR Der alte Sriß Zum 200. Geburtstag Friedrichs des Großen 1712 + 24. Januar + 1912 RB UNE ZBB ARRRS ZARB H 8 * ezüct den blanken Degen, Im wilden Waffentanze Sobald der Seind nur winkt, Nah Gott ein waches Herz, Wie unter Trommelſhlägen Drei Blike nah der Schanze Dorwärts die Sahne dringt, Und einen himmelwärts . . . Serknattert und zerſchoſſen, Und wenn es in den Selten Serriſſen und zerfeßt, Des Nachts „Viktoria“ rief, So ſtürmteſt todentſ<hloſſen Wie aus verklärten Welten Du in den Sieg zuleßt! An Voltaire nod ein Brief! Dertobakt und zerſchlagen Rings auf Europas Thronen Bei HoHRirH und Kolin, Der Muſe einz'ger Sohn, Um Winterfeldt voll Klagen, Drang friſQ dur<h die Kanonen Doll Tränen um Schwerin, | Nod Deiner Slöte Ton . .. Kein Sreund und keinen Bruder, Beim Pfeifen blauer Bohnen Sulezt ein Windſpiel noM -- Ein Prieshen und ein Wig, Don Gicht gebeugt am Ruder, So freuen ſi Millionen Sür deutſ<he Größe do<h! An Dir no, alter Sriß! Ein Denker und ein Hönig Im köſtlichſten Akkord, Rufſt Du uns heldentönig 3u neuen Taten fort, Den Himmel ſelbſt zu ſtürmen. Mit leuchtendem Verſtand Und mit dem Shwert zu ſchirmen Das deutſche Vaterland! Max Bewer, Laubegaſt-Dresden. BU EB BE | C7ANS307, we CZ AXRRZE ARR UAB ZUR ZZ