IL Was iſt ver Menſch, welcher erzogen werden ſoll? und wie hat ihn daher ſein erſter Erzieher zu nehmen ? „Was iſt der Menſch, welcher erzogen werden ſoll? '* =“ Auf dieſe Frage hat uns die vorangehens- de Unterſuchung geführet, in welcher wir uns deut; lich zu machen ſuchten, daß wir nur dann im Stan- de ſeyn würden , das pädagogiſche Geſchäft mit ſiche- rer Hoffnung des Erfolges zu betreiben , wenn wir uns entſchlöſſen , bei demſelben ſtets mit voller Be- ſonnenheit und Ueberlegung , dieß aber hieß wiſſen«- ſchaftlich , zu verfahren. Wir gehen jet ungeſäumt daran , den Geſichtspunft genau zu beſtimmen, aus welchem der Erzieher ſeinen Zögling zu betrachten hat, wenn er fär ihn thun will, was ihm zufömmt. Vor allen Dingen aber: wir wollen doch er- ziehen , ſo wie es die Natur der Sache, das heißt, die Vernunft, welche die Natur der Sache einſieht,