La Chanson de Roland. 9 kommt das Nationalepos erst zur Vollendung, als die Nation in einer politiSchen OrganisSation Sich als Solche konstituiert hatte. | In diesgem Epos nun (Histoire avant les historiens, Kurth) Schildert der trouvere nicht eine ideale Wahrheit, Sondern er glaubt, was er erzählt, er Schreibt Geschichte. Obne Reflexion, ohne Kritik Schaut er Menschen und Verhältnisse an und ist mit 80 ganzer Seele dabei, dass er uns mit Sich fortreisst; er teilt uns alle Seine hohen Gefühle der Freude und des Schmerzes mit. Und was bringt sein Hetd Roland nicht alles fertig! 100000 Sara zenen ergreifen vor ihm die Flucht! So ist Roland, der junge Held, der junge Karl, die Verkörperung des Mutes, der gich Selbst Gesetz ist und tragisch wird.?) - Dem damaligen grossen Aufschwung der VolksSeele iet der verhältnismässig unbedeutende Vorfall von Ronce- vaux, in welchem die Nachhut des Heeres von den BagSken überfallen wurde und der Präfekt von Bretagne Roland Starb, Anlass genug gewesen, um Sich in Strömen der Dichtung zu ergiessen und eine Gestalt zu Schaffen, die an Volkstümlichkeit und Uvpivergalität ihres Gleichen Sucht. Dabei wird auch der Überfall von Roncevaux zu einem Ereignis ohnegleichen in der Weltgeschichte. Das Frankreich dieses Liedes ist, den dargelegten Grundeigenschaften nach, das Frankreich Ludwig XIV-., Voltaires, der Revolution, Napoleon I. und der 3. Repu- blik. Wie echt französiSch Sind diese Helden! Wie charakteristiech ist ihre Schlagfertigkeit mit dem Wort, ihre leichte Erregbarkeit, ihr Expansionsbedürfnis und Begeisterungsfähigkeit. Roland und Ölivier Sind typisch geblieben. Man be- gegnet ihnen z. B. in dem Horace von Corneille, in den beiden Gestalten Horace und Curiace. Es ist nicht leicht, einen besseren Ausgangspunkt für französische Studien zu finden. Das hier aufgenommene, unverlierbare Phantagiebild wird Sich auf Schritt und Tritt apper- zipierend betätigen, und 80 die beste Grundlage eines Unterrichts, welcher zu Eingichten über Frankreich führen will, Sein. Es wird das 80 wünschenswerte 1) Die Weigerung Rolands, ins Horn zu stosgen, ist die Urgache der Niederlage, des Todes der Helden.