= 56 = feſſors Briegleb Vorſchlag , ebenfalls ausführlicher in der Folge geyandelt. Der gebildete Stand wird ſie ſich wahrſcheinlich in Deutſchland nicht nehmen läſſen und - däs mit Recht. So wie das ganze Gebiet der Kunſt nur ' eine hörere Sehuſucht bezeichnet, die das. Eben- "bild Bottes in höhern Geſtalten und Tönen anzuſchauen ſucht; wie das Ideal der Menſchheit, - von, feiner Leidenſchaft: getrübt und verſtellt, uns aus dem Maße ihrer Engelgeſtalten und Genien wie aus einem reinen Äther entgegen leuchtet 3 wie ſie ſelbſt noch, in den Töchtern der Niobe, mit dem Tode und der Vernichtung verziert 5 auf eben dieſelbe liebliche Weiſe ſoll die Geſchichte durch einen weiſe geordneten Vortrag - ſich zu einem Kunſtwerke runden / und ſo zur Humani- ſirung unſres Stammes, zur Veredlung deſſelben, zur 'Wiederherſtellung des Ebenbildes Gottes, in ſeine ur- ſprüngliche: Würde , nach allen Richtungen dur< Erſin- dung, Kunſt, Wiſſenſchaft 2c. -mit Nachdruck wirken; nicht aber in einem Gewirr von Zahlen und Namen der | Barbaren , oder der ihnen gleichen Völker ihren. Unter- gang. finden", und den höchſten aller ihrer Zwecke über <ronologiſche , ſtatiſtiſche und hiſtoriſche Spielereien aus den Augen verlieren. . - Von jedem Gebildeten-muſſ Homer. wenigſtens in der Überſetzung geleſen werden... Ebenſo Sophokles, Li- vius, Heſiodus, von denen man das Schönſte, das Herzergreifenſte, in der Geſchichte ihres Volks, nach Fellenberg's Weiſe, in den Stellen, wo ſie auftre- - ten, einſchalten kann. Dieſe Zurückführung zu 'den Ur-" quellen iſt allein eine wahre Reformation der Geſchichte „zu nennen, welche die Erlöſung von tauſenderlei unnüken hiſtoriſchen Beirath gleichſam von ſelber mit ſich führt. |