AMandlungen, Ueber“ Bedurfniſſ, Zwe und Lehrgegenſtände „der -Gewerbſchule in Berlin. .- (Schluſſ. ). Der 6 Gewerbtreibende ſoll ſeine Zeit ufd. ihre Erſchei- nangen genau und nach allen ihren Eigenthümlichkeiten * auffaſſen, , daher mit der Gegenwart möglichſt vertraut. ' ſein.. Denn er kann nur' erwerben, wenn ex für die Be- dürfniſſe dieſer Zeit ſorgt, nnd vermag dieſe Bedürfniſſe nur zu erkennen, wenn er ſeine Zeit kennt. Das Gym- - naſium aber führt ihn weit mehr in das Alterthum als in vie Gegenwart ein. Er lernt die Sprache der Alten, ihre Staaten- und Länderkunde , Verfaſſung, Sitten, Gebräuche, Religion, Denkungsweiſe, ihre Geſchichte im Ganzen und Einzelnen kennen, und wird in dieſer Welt wiſſenſchaftlich einheimiſcher , als in der neueren. Verläßt nun der junge Mann die Schule, und ſalt in 1 |