Gegenstand zeta NEE ENEDage Eu Phantasgieleistung 1. Kinderstufs II. Jugendstufe III. Reifere Jugendstufe Mond, Roland andere Dinge Erzählungen aller Art Naturbild Wandervogel- bild Sochiffsbild Straßenbild Rührgzene Komische Szene 1. Vermengehlichen 2, Begeelen 3. Ver-ich-lichen 4. Motivierendes Ein- kleiden 5. Schaffen neuer Bil- der (allg.) Verlebendigung von Er- “'lebtem Kombinieren von Ge- hörtem usw. Abschweifung, Fäl- Schung, Übertreibung Einfühlen HumorigSieren Quellen der Phantasie | Alle Dinge, primitiv, äußer- lich formal, oft rein grammatisch, nav oft nicht ohne Anregung, äußeres Geschehen objektiv Seltene, knappe Angaben lebendig, äußeres Geschenen bevorzugend farblos, ungenügend, falsch aus Mangel an genauem Auf- fassgen, KenntnisSen, rich- tigem Ausdruck leer, Sentimental oberflächliche ü. unfreiwillige Komik. Versuch, durch Un- glaubliches zu wirken. Erlebnis- (Ge- Märchen, Lieder, und Interessenkreis hörtes und Gesehenes) weniger, feiner, innerlicher, realistiScner Selten inhaltlich, breiter, gesucht, gekünsgtelt oft mehr Nebenzachen, objek- tiver Stets vorhanden. Oft gedächt- nismäßige Beschreibung beobachtend Stimmungsvoll Streben nach eindrucksvoller Darstellung, episch, Ssub- jektiv, pathetisch um der Wirkung willen breiter, auch flach mehr Albernheit als Witz Unterricht, Erlebnisse, aber weniger aus dem Alltags- Jeben. Kino, Schul- und Privatlektüre. FErwachen- der Wirklichkeits- und XNa- turginn. Umgang. Schöpferisch psychologisch richtig. Nach individuellen Zügen inhaltlich, gefühlsbetont, kri- tiSch, mokant, maniriert oft desgl. in höherem Maße reich, feiner, Stimmungsvoll, gefühlspetont Stimmungsvoll, charakteri- Sierend, oft humoristiSch Folgerichtige Darstellung, le- bendig, Stimmungsvo]ll desgl. Schwerpunkt nach innen Vver- legt, doch unreif, ünnatür- lich. Mehr Witz, weil grö- Bere Überlegenheit Dasgelbe in höherem Maße. Selbstbeobachtung Literaturbericht 345