Anfang 3nli 1880. I. Abteilung. Abhandlungen. Vor 30 Jahren. (®m Stimmen über den Lehrerstand und seine Lage.) N. d. 27. Mai 1880. Geehrter Herr Redakteur! Obschon ich weiß, daß das Ev. Schlbl. durchweg nur Originalbeiträge aufnimmt, so möchte ich Sie doch freundlichst bitten, dies Mal eine Aus nahme zu machen, und den Lesern Ihres Blattes einen Aufsatz vorzuführen, der bereits im I. 1851 erschienen ist. Schon damals las ich denselben mit lebhaftem Interesse; letzteres steigerte sich aber bei erneuetem Lesen im I. >880. Die erhöhete Teilnahme hängt einerseits mit dem Inhalte jenes Aufsatzes, andererseits mit den herrschenden Zeitverhältnissen (genauer mit den be kannten Verhandlungen des preuß. Abgeordnetenhauses im Febr. d. I.) zusammen. Sollten Sie meinem Wunsche entsprechen können, so zweifle ich nicht, daß die wertvolle Arbeit bei den Lesern des Ev. Schlbl. reges Interesse und auch' lebhafte Zustimmung finden wird. Ihnen das Weitere anheimstellend, schließt mit kollegial. Begrüßung Ihr N. N. Vorbemerkung des Einsenders. Im I. 1851 erschien in der „Schul chronik", herausgegeben von dem Seminar-Dir. Zahn in Moers, ein Artikel des Herausgebers unter der Überschrift: „C rüg er und Liebetrut." — Derselbe umfaßte ein Dreifaches: 1) Mitteilungen aus dem Schriftchen: „Gruß zum neuen Jahre 1850" (an den preuß. Volksschullehrerstand) von Reg.-Schulrath Crüger, früher Seminar-Dir. und Prediger in Neuzelle b. Frankfurt a. d. O. (Das Schriftchen war von dem damaligen Unterrichtsminister den sämt lichen Provinzial-Schulbehördeu zur Verbreitung empfohlen worden.) 2) Mitteilungen aus der Schrift: „Zur Ernüchterung über die preuß. Elementarschulfrage" von Pfarrer Dr. Lieb etrut zu Wittbrietzen in der Diöcese Treuenbrietzen. (Dr. Liebetrut stammte aus einem Schul hause; sein Vater stand unter dem bekannten Domherrn von Rochow gegen 20 Jahre lang der Schule zu Rekahn vor.) Liebetruts Schrift war ohne Zweifel zum Teil durch den „Neujahrsgruß" von Crüger veranlaßt. 3) Eine Beleuchtung dieser beiden Schriften, — von Seminar - Dir. Zahn. 16