Landesverein Preußiſcher Vollsſchullehrerinnen. Zuſammenfaſſender Jahresbericht über die Thätigkeit der Grts- gruppen und Ausſc<hüſſe im Jahre 1900/01. 1. Die numeriſche Entwickelung des Vereins. Der Landesverein Preußiſcher Volksſchullehrerinnen zählt 3 Pcovinzial- vereine, 39 Ort8grupen und 4 Ausſchüſſe, von denen 36 Berichte eingingen. Die Ort8gruppen Spandau, Vots8dam, Öſtliche Vororte von Berlin, 3 romberg und Kiel konnten noch keine Jahresberichte liefern, weil fie erſt innerhalb des Jahres 1900/01 entſtanden ſind. Leider hat ſich die Orts8gruppe Nawitſch aufgelöſt; die früheren Mitglieder derſelben, die in größeren Entfernungen von einander wohnen und infolgedeſſen nur ſchwer zuſammenkommen konnten, haben ſich größtenteils dem Landesvereim als direkte Mitglieder angeſchloſſen. Zu unſerer großen Freude können wir über die Gründung von 7 neuen Orts8gruppen berichten; zu den 5 oben ſchon genannten kommen als älteſte nach Bre8lau und Wie8baden, die bereits einen Bericht eingeſandt haben. Dem Beiſpiel der weſtfäliſchen und rheiniſchen Kolleginnen folgend, ſchloſſen ſich am 20. Oktober 1900 die 4 ſchle8wig-holſteiniſchen Ortägruppen: Altona, Elms8horn, Flens8burg und Kiel zu einem Provinzialverein Schle8wig-Holſteiniſcher Volksſc<ullehrerinnen zuſammen; derſelbe weiſt eine Geſamtzahl von 208 Mitgliedern auf, 149 korworativen und 59 direkten. Wenn die Gründung der neuen Ort8gxuppen und des Schleswig- Holſtemiſchen Provinzialvereins den Austritt zahlreicher direkter Mitglieder zur Folge hatte, ſo ſind durch neu gewonnene direkte Mitglieder die Lücken wieder reichlich gefüllt. So traten allein in Schöneberg 21 Volksſchul- lehrerinnen unſerem Verein als direkte Mitglieder beiz die große Zahl derjelben berechtigt uns wohl zu der Hoffnung, daß ſie bald dem Beiſpiel ihrer Kolleginnen im Oſten Berlins folgen und ſich ebenfalls zu einer Orts- gruppe zuſammenſchließen werden. Die größte Zahl der Mitglieder, 644, weiſt der Landes3verein Preußiſcher Techniſcher Lehrerinnen auf; er zählte am Schluſſe des Geſchäft3iahre3 12 Orts8gruppen mit 480 Mitgliedern und 164 direkte Mitglieder. Ihm nahe an Mitgliederzahl kommt der Verein Berliner Volksſ<ullehrerinnen mit 621 Mitgliedern. Ein bemerkenswertes numeriſches Wachstum zeigt die Ortsgruppe Dortmund, deren Mit- gliederzahl ſich um 20 vermehrte und nunmehr 123 beträgt; Altona zählt 106 Mitglieder incl. der Sektion techniſcher Lehrerinnen (34). Über 100 Mitglieder zeigen no& Berlin 11 (103) und Bochum (103). Zwiſchen 100 und 50 Mitgliedern haben die Ori8gruppen Charlotten- burg, Hannover 1, Hannover 1], Saarbrücken, Eſſen und Danzig; zwiſchen 50 bis 20 Poſen, Königsberg, Breslau, Barmen, Hagen, Düſſeldorf, Halle, Elbing, Öſtliche Vororte von Berlin, Krefeld, Waldenburg, Kaſſel, Potsdam, Remſcheid; unter 20 Frankfurt a./O. Wiesbaden, Eisleben, Flens8burg, Kiel, Graudenz, Schwelm, Gr. Lichterfelde, Lüdenſcheid, Elms8horn, Münſter. Die Lehrerin. XYIUI. Jahrgang. Heft 4. 19