Soillfährig. x63 Ueberzeugung ſieher: die Eltern oder Lehrer wollten wohl gern die Birten erfüllen, aber ſie dürfen € es aus guten Grunden nicht. tbun. 3) Durcb Lob und Vergeltungen be- lohne man ihre Zufriedenheit, bey abge- ſchlagenen Zirren, 4) Endlich müſſen wohlgezogene Zinder ſd weit kommen: daß Einſicht , oder doch Vertrauen und Geborſam gegen ihre Dorgeſezten, ihre Zufriedenheit nicht ſtöbhren, wenn ihnen nicht gewillfabrert wird. Je früher Eitern umd Kinder dieſen Rath. befolgen , deſto glücklicher werden ſie beyde. Zukrauen zu Eltern und Lehrern, C En der Erziehungs-Kunſt iſt es höchſtwichtig : daß „) Eltern und Lehrer ſich ein gewiſſes Zutrauen bey den Kindern erwerben. / 13 Denn die Liebe und Folgſamkeie hanget grö- ſtentheils von dieſem Zutrauen ab. Es beſtebe in der Ueberzeugung, die man den Rin? Dern Tiebt: Daß man ein zärtlich Herz exten fi ſie bat; und daß man YDillen, Ge? nb icXlichfeit und Vermögen befitzet, ibs- nen eine glücklichmacbende Erziehung zu geben. 2) Je früher und ſtärker Eltern und Lehrer, ihren Lieblingen durch ſinnliche und durch verſtändige Be» 8 2 weiſe,