22 % ol 8 ſchen nörbie ſey, weil GOtt einmal an jenew Sage den gangen Creis des Erdbodens und al- ſo alle Menſchen richten wird. Unſer GOTT hat dieſes Gericht ſeinem Sohne- übergeben; weil er zugleich des Menſchen Sohn iſt. Joh. 5, 22. 27. und durch ſein Blut die Menſchen ver» ſöhnet , folglich Macht hat, darnach zu fragen, wie die Menſchen mit ſeinem Blute umgegan- en, und ob fie- ſich wieder durch dis Blut zu GOtt nahe bringen. und mit ihm vereinigen laſ: fen: Denn. es ſind ja alle Menſchen durch den Sündenfall von GOtt abgefalken und ſodenn durch ihre eigene Sünden immer mehr von ihm abgewichen. Darum eben müſſen nothwendig alle gefallene Menſchen in wahrer Bekehrung durch Chriſtum wieder mit GOTT vereiniget werden, wenn ſie voy jenem. allgemeinen Gerich te beſtehen wollen. ; 2.02.83; „Die, ſo Chriſten heiſſen , ſind zwar ſchon -in Der heiligen Taufe mit GOtt wieder vereiniget, ja ſeine Kinder worden und mit ihm in einen Bund getreten. „Wie wenig aber ſind. derer, Die in ihrem Taufbunde treu geblieben und ſelbi- gen nicht übertreten, oder die das in der heiligen Taufe erlangte neue Leben aus GOtt und die Kindſchaft GOTTes bewahret haben ? Deng man bricht ja ſeinen Taufbund und verlierer das geiſtliche Leben und die. Kindſchaft nicht nur durch